Starte durch ab Sep­tem­ber 2022 beim Frei­wil­li­gen Jahr Beteiligung!

Der Freiwilligendienst für Beteiligung in und um Berlin

Was suchst du?

Ver­schaf­fe dir schnell einen Über­blick und finde, was du suchst.

Bera­tung

Du bist inter­es­siert, aber bei der Wahl einer Ein­satz­stel­le noch unent­schlos­sen? Buch einen Termin via Telefon oder Zoom, um dich über die Mög­lich­kei­ten beraten zu lassen.

Tipps

Alles, was du bei deiner Anmel­dung beach­ten soll­test, findest du in unseren Tipps!

Freie Ein­satz­plät­ze

Du weißt Bescheid und willst direkt dein Inter­es­se für eine Ein­satz­stel­le anmel­den? Dann nichts wie los! Hier siehst du, welche Ein­satz­stel­len noch freie Plätze anbieten.

Termine

Info­ter­min mit dem FJB-Team (digital via Zoom): 28. Juni, 17–18.30 — Anmel­dung hier

Info­ter­min mit aktu­el­len Frei­wil­li­gen (digital via Zoom): 18. Juli, 17–18.30 Uhr — Anmel­dung hier

Unsere Themen

Bildung

Demo­kra­tie

Par­ti­zi­pa­ti­on

Platz finden

Wie du an einen Frei­wil­li­gen­platz im Frei­wil­li­gen Jahr Betei­li­gung kommst

Jetzt los­le­gen

Schau nach freien Plätzen auf unserer Website und du wirst dann auf die Ver­mitt­lungs­platt­form der Frei­wil­li­gen­diens­te Kultur und Bildung, zu denen wir gehören, wei­ter­ge­lei­tet. Für jeden Platz, der dich inter­es­siert, meldest du dort einzeln dein Inter­es­se an.

Zu den freien Plätzen

Für frühe Vögel

Du bist inter­es­siert und willst in ein, zwei oder drei Jahren ein Frei­wil­li­ges Jahr Betei­li­gung machen? Dann kannst du dich jetzt ein­tra­gen und wir infor­mie­ren dich, wenn das Ver­mitt­lungs­ver­fah­ren für den ent­spre­chen­den Jahr­gang geöff­net wird.

Erin­ne­rung einrichten

Rahmenbedingungen

1. Sep­tem­ber

Beginn des Freiwilligendienstes

12 Monate

Dienst­dau­er

380 Euro

Taschen­geld pro Monat

TaschengeldPlus

Damit sich mehr Men­schen einen Frei­wil­li­gen­dienst leisten können

Einen Frei­wil­li­gen­dienst müssen sich junge Men­schen auch erstmal leisten können. Die Mehr­heit der Frei­wil­li­gen kommt aus Fami­li­en, denen es finan­zi­ell gut geht (vgl. Abschluss­be­richt Eva­lua­ti­on Frei­wil­li­gen­diens­te, 2015).  Wir wollen, dass mög­lichst viele Men­schen die Mög­lich­keit eines Lern- und Ori­en­tie­rungs­jah­res haben, und möchten mit dem Taschen­geldP­lus Men­schen aus Haus­hal­ten anspre­chen, die finan­zi­ell weniger gut auf­ge­stellt sind. Gemein­sam mit ein­zel­nen Ein­satz­stel­len bieten wir einige Plätze — “die Taschen­geldP­lus­Plät­ze” — an, bei denen es neben dem Taschen­geld weitere Unter­stüt­zung gibt. Diese Plätze werden vor­ran­gig an Men­schen aus finanz­schwä­che­ren Haus­hal­ten vergeben.

Mehr Infos

Rahmenbedingungen

30

Urlaubs­ta­ge

30

Bil­dungs­ta­ge

38

Stunden pro Woche

Wissenswertes

Hier findest du alle wich­ti­gen Infos rund um deine Anmel­dung und den Ablauf des Anmelde- und Vermittlungsprozesses.

Ab dem 15. Januar ist es möglich, dein Inter­es­se für einen Frei­wil­li­gen­platz, der dann im Sep­tem­ber startet, anzu­mel­den. Vorher kannst du dich gerne bei uns vor­mer­ken lassen. Wir infor­mie­ren dich dann, sobald eine Anmel­dung möglich ist. In zwei Runden werden die Plätze im Pro­gramm besetzt. Die erste Dead­line ist der 15. März und die zweite der 30. April. In der ersten Runde sind natür­lich noch die meisten Plätze frei. Es kann aber auch vor­kom­men, dass neue Plätze erst zu einem spä­te­ren Zeit­punkt zur Ver­fü­gung stehen — auch nach dem 30. April. Daher wirf gerne einen Blick auf die Über­sicht unserer freien Ein­satz­stel­len. Solange Plätze frei sind, ist es möglich, sein Inter­es­se anzumelden.

Uns inter­es­siert vor allem deine Moti­va­ti­on. Deshalb gibt es im For­mu­lar auch ein Feld mit ent­spre­chen­den Fragen (bis 1.000 Zeichen). Tipps dazu, wie du diese Fragen beant­wor­ten kannst, haben wir ein Stück weiter unten zusam­men­ge­fasst. Natür­lich benö­ti­gen wir auch einige Stamm­da­ten von dir. Deine Schul­no­ten inter­es­sie­ren uns nicht, weshalb du keine Zeug­nis­se mit­schi­cken musst!

Die Beant­wor­tung der Fragen im For­mu­lar für die Inter­es­sens­an­mel­dung sind für die Ein­satz­stel­len wich­ti­ge Ori­en­tie­rungs­hil­fen. Damit lernen sie dich kennen. Unserer Erfah­rung nach hilft es, sich an fol­gen­den Aspek­ten zu orientieren:

  • Was moti­viert dich, einen Frei­wil­li­gen­dienst mit den Schwer­punk­ten Bildung, Demo­kra­tie und Par­ti­zi­pa­ti­on zu machen?
  • In welchen Kon­tex­ten hast du dich bereits enga­giert oder was hast du bereits auf die Beine gestellt? (Schüler*innenvertretung, Pro­jek­te inner­halb der Schule, kirch­li­ches Enga­ge­ment, Akti­vi­tä­ten in Jugend­or­ga­ni­sa­tio­nen & ‑ver­bän­den…)
  • Was möch­test du in deinem Frei­wil­li­gen­dienst lernen?
  • Wieso inter­es­sierst du dich konkret für diese Einsatzstelle?

Schreib den Text am besten außer­halb des For­mu­lars vor und lies noch einmal mit etwas Abstand darüber. Toll ist auch, wenn noch mal eine andere Person über deinen Text drüber lesen kann. Tipp­feh­ler lassen sich so meist vermeiden.

Gib den Ein­satz­stel­len eine Woche Zeit, nachdem du von uns die Info erhal­ten hast, dass wir ihnen deine Inter­es­sens­an­mel­dung wei­ter­ge­lei­tet haben. Hab dein Mail­post­fach im Auge und geh bei dir unbe­kann­ten Nummern an dein Telefon. Oftmals werden die Termine für Ken­nen­lern­ge­sprä­che tele­fo­nisch ver­ein­bart. Wenn du nach einer Woche nichts von den Ein­satz­stel­len gehört hast, kon­tak­tie­re bitte uns.

In der Regel werden die Fahrt­kos­ten für Ken­nen­lern­ge­sprä­che nicht erstat­tet. Nur ein­zel­ne Ein­satz­stel­len haben die Mög­lich­keit, die Fahrt­kos­ten (teil­wei­se) zu erstat­ten. Wenn du eine lange Anreise hast, ver­su­che, die Termine in den Ein­satz­stel­len gut zu koor­di­nie­ren. Unsere Ein­satz­stel­len ver­su­chen, sich zeit­lich daran zu ori­en­tie­ren, soweit es möglich ist. Ansons­ten ist auch ein Video­ge­spräch eine Mög­lich­keit, sich ken­nen­zu­ler­nen. Geh mit den dir vor­ge­schla­ge­nen Ein­satz­stel­len dazu gerne ins Gespräch. 

Wenn du bereits einen Frei­wil­li­gen­dienst gemacht hast und dieser länger als 3 Monate gedau­ert hat, kannst du im Frei­wil­li­gen Jahr Betei­li­gung keinen wei­te­ren Frei­wil­li­gen­dienst machen. Dabei ist es uner­heb­lich, ob es ein FSJ oder ein BFD war. Sollte der zurück­lie­gen­de Dienst maximal 3 Monate gedau­ert haben, kon­tak­tie­re uns bitte, um die Details abzu­spre­chen. Hierbei müssen einige Dinge beach­tet werden.

Wir richten uns mit dem Frei­wil­li­gen Jahr Betei­li­gung aus­schließ­lich an Men­schen unter 27. Ein BFD ist aber grund­sätz­lich auch für lebens­äl­te­re Per­so­nen möglich. Unsere Partner*innen  — die LKJ Bran­den­burg und der Kul­tur­ring Berlin — bieten ent­spre­chen­de Plätze an.

Schon dabei sind

12

Schulen

20

gemein­nüt­zi­ge Organisationen

2

Ein­rich­tung des polit. Lebens

Freie Einsatzstellen

Hier aktua­li­sie­ren wir regel­mä­ßig, bei welchen Ein­satz­stel­len es noch freie Plätze gibt.

Das Freiwillige Jahr Beteiligung

von 8

ehe­ma­li­gen Frei­wil­li­gen entwickelt

seit 2014

Frei­wil­li­gen­dienst­an­bie­ter in Berlin

274

Frei­wil­li­ge seit Gründung

Du hast Fragen?

Du bist dir unsi­cher oder hast noch Fragen? Du willst wissen, was nun als Nächs­tes pas­siert? Melde dich gerne per Mail bei uns oder rufe uns an.

Adresse

Scharn­horst­stra­ße 28/29
10115 Berlin

Mail

Telefon

030 / 3087 8451–0

Nach oben