Projekt Beschreibung

Es geht LOS

Die Einsatzstelle

Es geht LOS ist ein über­par­tei­li­cher Think & Do Tank für zufalls­ba­sier­te Betei­li­gung. Wir initi­ie­ren geloste Bürger*innenräte von der kleins­ten bis zur höchs­ten poli­ti­schen Ebene.

All­ge­mei­ne Daten

  • Orga­ni­sa­ti­ons­form: Ein­ge­tra­ge­ner Verein

  • Grün­dungs­jahr: 2018

  • Im Pro­gramm seit: 2022

  • Spra­chen im Team: Deutsch

Team

  • 10 Mitarbeiter*innen

  • 1 Freiwillige*r

Es geht LOS

Es geht LOS ver­folgt das Ziel, Bürger*innenbeteiligung auf eine neue Ebene zu heben. Ob in Kom­mu­nen, im Wahl­kreis, natio­nal und in öffent­li­chen Insti­tu­tio­nen wie z. B. Hoch­schu­len — wir sind der Über­zeu­gung, dass Demo­kra­tie erst im Aus­tausch von diver­sen Men­schen zu gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Themen leben­dig wird. Also geben wir diesem Aus­tausch einen Raum und initi­ie­ren Bür­ger­rä­te. Bür­ger­rä­te sind ein- oder mehr­tä­gi­ge Ver­an­stal­tun­gen, bei denen zufäl­lig aus­ge­los­te Bürger*innen einer Stadt mit­ein­an­der über poli­ti­sche Themen beraten. Im Aus­tausch diver­ser Lebens­rea­li­tä­ten und Per­spek­ti­ven liegt das Poten­zi­al, dass Men­schen sich entlang eines bestimm­ten Themas Gedan­ken darüber machen, wie sie leben wollen – mit­ein­an­der. Dabei ent­ste­hen Emp­feh­lun­gen an Entscheidungsträger*innen, die wis­sen­schaft­lich fun­diert, gut aus­ge­ar­bei­tet und vor allem gemein­wohl­ori­en­tiert sind.
Damit alle Bürger*innen die Erfah­rung machen können, sich in inno­va­ti­ven Betei­li­gungs­for­ma­ten zu enga­gie­ren, stellen wir unser Wissen öffent­lich zur Ver­fü­gung. Das sind z. B. Mate­ria­li­en für Bür­ger­rä­te, eine App zum Auf­su­chen­den Los­ver­fah­ren und jede Menge Know-How. Denn Politik muss alle meinen — und nur im Mit­ein­an­der wird Demo­kra­tie nach­hal­tig gestärkt. Uns ist wichtig, Ver­wal­tung und Politik mit unserer Exper­ti­se zu unter­stüt­zen, um das Poten­zi­al von Bür­ger­rä­ten gemein­sam ent­fal­ten zu können.

Rahmenbedingungen des Freiwilligendienstes

1. Sep­tem­ber

Beginn des Freiwilligendienstes

12 Monate

in der Einsatzstelle

38 Stunden

Arbeits­zeit pro Woche

Deine Aufgaben

Das erwar­tet dich bei Es geht LOS

Ein­satz­platz: Mit den Wahl­kreis­rä­ten reprä­sen­ta­ti­ve Demo­kra­tie beleben

Über­zeugt?

Klicke auf den Button, um dein Inter­es­se für diesen Ein­satz­platz anzu­mel­den. Du gelangst auf die Ver­mitt­lungs­platt­form der Frei­wil­li­gen­diens­te Kultur und Bildung. Wir sind Teil davon und wickeln das Ver­mitt­lungs­ver­fah­ren darüber ab. 

Jetzt Inter­es­se anmelden

Rahmenbedingungen des Freiwilligendienstes

30

Urlaubs­ta­ge

30

Bil­dungs­ta­ge

380 €

Taschen­geld pro Monat

Impressionen

Einige Ein­drü­cke von Es geht LOS

Weitere Einsatzstellen

Diese Ein­satz­stel­len könnten dich auch interessieren